Solo
Keith Jarrett

»Wenn ich anfange, habe ich nicht einmal ein Saatkorn«, hat Keith Jarrett gesagt. »Ein Solokonzert ist wie eine andere Welt mit eigenen Regeln, die ich nicht selbst aufgestellt habe«. Fünfunddreißig Jahre nach seinen spektakulären ersten Alleingängen sind Jarretts Solokonzerte so unvorhersehbar und riskant wie eh und je. Jeder Abend ist anders, jeder findet seine eigene Form.
Der 1945 in Allentown (Pennsylvania)  geborene Ausnahmemusiker hat sich ein unverwechselbar eigenes Genre geschaffen und noch immer erweitert er beständig seinen stilistischen Radius. In fast allen großen Konzertsälen der Welt hat er gefeierte Solorecitals gegeben, noch nie jedoch in der Berliner Philharmonie. mehr 



Wenn Keith Jarrett am Montag, dem 12. Oktober, um 20 Uhr die Bühne des großen Saales betritt, ist dies ein doppeltes Ereignis für die Hauptstadt.

Eine Bitte an alle Konzertbesucher:
Das Konzert wird aufgezeichnet, wir bitten Sie daher, während des Konzertes so leise wie möglich zu sein.
Die Mobiltelefone sind auszuschalten. Zudem sind Foto- und Video-Aufnahmen im Saal nicht erlaubt - weder während des Konzertes noch während des Applauses. Dies ist ein persönlicher Wunsch von Keith Jarrett.

weniger 

Share
 

Newsletter

schliessen

Ich möchte News über



Adresse

Sie sind Journalist?
Hier geht's zur Anmeldung
für den Presse-Newsletter.

 

Callback

schliessen

Rückruf zum Bereich*

Adresse


Hinweis: Wir rufen ausschließlich innerhalb unserer Geschäftszeiten (Mo bis Fr 10:00 - 18:00 Uhr) zurück.

 

Weiterempfehlen

schliessen