›Ich bin das Chaos‹ Tour
Judith Holofernes
support: Teitur

Drei Jahre nach der Veröffentlichung ihres ersten Solo-Albums meldet sich Judith Holofernes, ehemals Frontfrau der Band Wir sind Helden, mit ihrem neuen Album ›Ich bin das Chaos‹ zurück. Die mehrfache Echo- und EinsLive Krone Preisträgerin, bekannt für ihre virtuosen und poetischen Texte, gehört zu den erfolgreichsten Künstlern Deutschlands. Nebenher schreibt sie einen Blog, 2015 veröffentlichte sie einen Band mit komischer Lyrik.
Das neue Album schließt in seiner Spielfreude klar an das ›zerzauste‹ Debut ›Ein leichtes Schwert‹ (2014) an. Die elf Songs bewegen sich rasant zwischen sehr unterhaltsam und sehr traurig. Überraschend ist das selbstbewusste Bekenntnis zu »so etwas wie Glanz. Und Tiefe. Und Schönheit! Die Songs wollten das so«, sagt Holofernes. mehr 

Eine Handvoll melancholischer Stücke bilden das dunkle Herz einer ansonsten hellen, zugewandten, offenherzigen Platte. Sie sähe das Album in »hellen Farben, die vor dunklem Hintergrund erst richtig leuchten«, sagt Holofernes. Und leuchten tut es, dieses Chaos.
Eine überraschende Kollaboration war prägend für den Sound: Die meisten der elf Songs –allesamt wieder mit deutschen Texten– schrieb die Berlinerin mit dem färöischen, englischsprachigen Songwriter Teitur. Produziert hat erstmals Pola Roy, Holofernes' Ehemann und Heldendrummer.
Im März wird Judith Holofernes sich aufmachen, mit ihrer groß(artig)en Band so viel Chaos wie möglich über Deutschland zu bringen.

»Eine freudige Meldung: Der ›Brother from Another Mother‹ und erklärter Lieblingssongwriter Teitur wird auf der Frühjahrstour zu ›Ich bin das Chaos‹ mit dabei sein! Als Opening Act, damit ihr euch selbst ein Bild machen könnt von seinen tollen Texten und seiner Ausnahmestimme. Aber nicht genug: auch in der sechsköpfigen Liveband wird Herr Lassen als Gitarren schwingendes, Piano spielendes Ehren-Bandmitglied dabei sein.
Wir freuen uns sehr, dass Teitur den langen Weg von den Färöer Inseln macht, um diese schöne Platte (und die gemeinsam geschriebenen Songs) auf ihrer Jungfernfahrt zu begleiten. Ob und wann sich das wiederholen lässt, steht in den Sternen, also: seid dabei. :-)«
Judith Holofernes
 

weniger 

Share

Newsletter

schliessen

Ich möchte News über



Adresse

Sie sind Journalist?
Hier geht's zur Anmeldung
für den Presse-Newsletter.

 

Callback

schliessen

Rückruf zum Bereich*

Adresse


Hinweis: Wir rufen ausschließlich innerhalb unserer Geschäftszeiten (Mo bis Fr 10:00 - 18:00 Uhr) zurück.

 

Weiterempfehlen

schliessen