Luke Sital-Singh

Die britischen Medien überschlugen sich bereits rund um seine Debüt-EP bei dem Versuch, die außergewöhnliche Stimme von Luke Sital-Singh sowie sein unglaubliches Gespür für sensible Schwingungen zu beschreiben.
»Diese Stimme: Das ist es. Ein gebrochener, verletzlicher Klang, voller Ärger und Hoffnung, Leidenschaft und Schönheit«, schrieb ›The Telegraph‹. Und ›The Guardian‹ ergänzte: »Dieser Troubadour mit der Tremolo-Stimme könnte der kommende Bon Iver werden, dazu bestimmt, Folk-Traditionen in neue Richtungen lenken.«
Kaum eine Liste mit den Empfehlungen des Musikjahres 2014, auf denen sich sein Name sowie jenes seines Debüt-Albums ›The Fire Inside‹ nicht gefunden hätte. Nach einer schier endlosen Tournee verzog sich Luke Sital-Singh in die Einöde von Donegal, um im Rahmen eines höchst selbstreflexiven Prozesses sein zweites Album ›Time Is A Riddle‹ aufzunehmen (VÖ: 12. Mai).
Bereits kurz nach der Veröffentlichung  kommt der begnadete Singer-/Songwriter für drei Konzerte in Köln, Hamburg und Berlin nach Deutschland.

Share


Newsletter

schliessen

Ich möchte News über



Adresse

Sie sind Journalist?
Hier geht's zur Anmeldung
für den Presse-Newsletter.

 

Callback

schliessen

Rückruf zum Bereich*

Adresse


Hinweis: Wir rufen ausschließlich innerhalb unserer Geschäftszeiten (Mo bis Fr 10:00 - 18:00 Uhr) zurück.

 

Weiterempfehlen

schliessen