in Kooperation mit Buback und STP Hamburg Konzerte

Beginner

Niemand hat deutschen Hip-Hop so geprägt wie DJ Mad, Denyo und Eizi Eiz. Sie sind Pioniere und ewige Lieblingsband, mit dem letzten Album (vor der ›Trennung‹), ›Blast Action Heroes‹, gaben sie dem Genre seine erste Nummer Eins. Nun sind sie zurück – und reduzieren die schlappen 13 Jährchen dazwischen auf einen Wimpernschlag. Die Chemistry ist advanced. Beginner back.
Das deutsche Hip-Hop-Alphabet folgt einer seltsamen Logik. Nach A und C kommt B. Oder anders gesagt: AC sind der Grund, dass es B überhaupt gibt.
Für alle, die keinen blassen Schimmer haben, wovon hier die Rede ist, mal eben die Kurzfassung. Heidelberg. Ende der achtziger Jahre. Eine Crew namens Advanced Chemistry. Rap war damals noch gleichbedeutend mit Englisch – bis einer der MCs von Advanced Chemistry in der Muttersprache zu reimen begann. Der MC hieß Torch und war das personifizierte Erweckungserlebnis für eine ganze Generation. Zu dieser Generation gehörten auch zwei kleine Scheißer namens Jan und Dennis. Sie nahmen die Fackel auf, gründeten ihre eigene Band und machten Rap auf Deutsch zur definitiven Popmusik unserer Zeit...
Es war einmal. Und es ist immer noch. Die kleinen Scheißer von damals sind heute ausgewachsene Stars. Und live sowieso unschlagbar.

Share


Newsletter

schliessen

Ich möchte News über



Adresse

Sie sind Journalist?
Hier geht's zur Anmeldung
für den Presse-Newsletter.

 

Callback

schliessen

Rückruf zum Bereich*

Adresse


Hinweis: Wir rufen ausschließlich innerhalb unserer Geschäftszeiten (Mo bis Fr 10:00 - 18:00 Uhr) zurück.

 

Weiterempfehlen

schliessen