Yellow Days

Wie ist es möglich, mit nicht mal 20 Jahren so viel Herzschmerz in nur eine einzige (zugegebenermaßen: extrem raue) Stimme zu packen? Und, by the way, folgt direkt die vielleicht noch interessantere Frage: Wie viele Kippen und wie viel Liter Whiskey sind überhaupt nötig, damit eine eigentlich noch so junge Stimme nach superweisem alten, grauhaarigen Mann klingt?
Mit Songs wie ›Your Hands Holding Mine‹, ›Gap In The Clouds‹ und ›A Little While‹ liefert George van den Broek alias Yellow Days so verdammt soulig-bluesige Hit-Vorlagen, dass wir uns fragen, wie in aller Welt er diese Verzweiflung und diese Stimmgewalt auf die Bühne bringen will. Doch wir sind ganz sicher: Er wird!
  

Share

Newsletter

schliessen

Ich möchte News über



Adresse

Sie sind Journalist?
Hier geht's zur Anmeldung
für den Presse-Newsletter.

 

Callback

schliessen

Rückruf zum Bereich*

Adresse


Hinweis: Wir rufen ausschließlich innerhalb unserer Geschäftszeiten (Mo bis Fr 10:00 - 18:00 Uhr) zurück.

 

Weiterempfehlen

schliessen