Moonchild

Genre: Urban

Meisterhafte Verbindung von Soul und New School Jazz: Das Trio aus Los Angeles bringt mit drittem Album ›Voyager‹ den aktuellen Sound ihrer Heimatstadt grandios auf den Punkt!
 
Die Momente, in denen alle Tastemaker mal einstimmig einer Meinung sind, sind bekanntermaßen rar gesät. Aber bei Moonchild scheinen die Sterne für ihr drittes Album ›Voyager‹ perfekt zu stehen: Gilles Peterson, The Fader, Robert Glasper, Tyler, The Creator, Jill Scott, Jamie Cullum, mehrere Formate der britischen Instanz BBC und viele mehr werden nicht müde, die ätherischen und traumwandlerischen Kompositionen des Trios aus Los Angeles über den grünen Klee zu loben.
Mit ihrem Projekt ›Voyager‹ haben Navran, Bryk und Mattson ihren Soundkosmos weit geöffnet. Nach eigenen Angaben stark beeinflusst von Künstlern wie D'Angelo, Hiatus Kaiyote und J. Most kreieren Moonchild mit einem um Harfe und Streicher erweiterten Instrumentarium eine neue Klangwelt, deren Wurzeln einerseits erkennbar in der Soulszene ihrer Heimatstadt zu verorten sind, aber genauso den spirituellen Jazz eines Sun Ra oder einer Alice Coltrane in sich tragen.
Klar ist in jedem Fall, dass die Reise von Moonchild noch etliche spannende Stationen bereithält. Denn genauso, wie die Band das Gefühl hat, mit jedem Album besser zu werden, wächst der Enthusiasmus auf Seiten des Publikums. Der Spaß und die Leichtigkeit, mit der Moonchild zu Werke gehen, unterstreicht ihre pure Musikalität, die höchst kompetent Jazz und Neo-Soul mit innovativer elektronischer Musik zusammenbringt, ohne dabei jemals verkopft oder akademisch zu wirken.
Eine höchst ansteckende Neuentdeckung, erstmals in Europa auf Tournee!


Newsletter

schliessen

Ich möchte News über



Adresse

Sie sind Journalist?
Hier geht's zur Anmeldung
für den Presse-Newsletter.

 

Callback

schliessen

Rückruf zum Bereich*

Adresse


Hinweis: Wir rufen ausschließlich innerhalb unserer Geschäftszeiten (Mo bis Fr 10:00 - 18:00 Uhr) zurück.

 

Weiterempfehlen

schliessen